PRAXISINFORMATION


Sie möchten ein Rezept oder eine Überweisung bestellen? Das können Sie ganz einfach online erledigen.

 

Zum Bestellformular "Rezepte & Überweisungen"

Zum Hauptinhalt springen

Schmerzfrei bewegen bis ins hohe Alter - Arthrose vorbeugen

Bei der Arthrose handelt es sich um den Verschleiß des Gelenkknorpels, der mit zunehmendem Alter häufiger auftritt, im Verlauf meist sich verschlimmernde Schmerzen und/oder Versteifungen verursacht und zu einer Einschränkung der Beweglichkeit führt. Schätzungen zufolge sind rund 50 Prozent aller Frauen über 65 von Arthrose betroffen. Bei den Männern dieser Altersgruppe tritt Arthrose bei rund einem Drittel auf.

Angesichts der hohen Betroffenenzahlen und der Tatsache, dass es derzeit noch keine Therapie gibt, um den geschädigten Knorpel wieder herzustellen, spielt die Prpphylaxe eine entscheidende Rolle, um sich gegen die Krankheit zu schützen. Ein wichtiger Faktor dabei ist eine gute Ernährung. Zu empfehlen sind Lebensmittel, die viele ungesättigte Fettsäuren enthalten (z.B. Fisch, Nüsse, Olivenöl), ballaststoffreiche Lebensmittel und Lebensmittel mit Kalzium (z.B. Broccoli, Spinat). Auch eine ausreichende Aufnahme der Vitamine B und C ist anzuraten. Verzichten sollte man dagegen auf Lebensmittel, die viele gesättigte Fettsäuren, gehärtete Fette und/oder Arachidonsäure enthalten. Auf von Koffein, Nikotin und Alkohol ist abzuraten.

Desweiteren spielen bei der Arthrosevorbeugung folgende Faktoren eine wichtige Rolle: Vermeidung bzw. Reduktion von Übergewicht und Überlastung, regelmäßige sportliche Bewegung ohne starke Gelenkbelastung (z.B. Schwimmen, Fahrradfahren) und eine Stärkung der Muskulatur. Da auch andere Krankheitsbilder, wie z.B. Gelenkerkrankungen, Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes oder Fehlstellungen die Entwicklung einer Arthrose begünstigen können, sollten diese Risikofaktoren ärztlich abgeklärt und gegebenenfalls behandelt werden.